menu_Fichier 1 pas_Fichier 1 pas2_Fichier 2 pas2_Fichier 3 pas2_Fichier 4 pas2_Fichier 5 arrow_Fichier 1 arrow_Fichier 2 Mail plot_Fichier 1 pen_Fichier 1 sign_Fichier 1 chiffres_Fichier 1 chiffres_Fichier 2 chiffres_Fichier 3 chiffres_Fichier 4 social_Fichier 1 social_Fichier 2 social_Fichier 3 social_Fichier 4 mediatheque_Fichier 1 mediatheque_Fichier 2 mediatheque_Fichier 3 mediatheque_Fichier 4 mediatheque_Fichier 5 mediatheque_Fichier 6 mediatheque_Fichier 8 mediatheque_Fichier 1 mediatheque_Fichier 2 cross
Header

Unsere aufgaben

Die Aufgaben des Port autonome de Strasbourg (PAS) ergeben sich aus folgenden zwei Schwerpunkten:

Logistik-Hub für internationale, europäische, innerfranzösische und regionale Warenströme

Auf ca. 100 km Rheinufer bietet der Straßburger Hafen eine effiziente Infrastruktur für Binnenschifffahrt und Schienenverkehr.

Dank seiner Lage am Schnittpunkt von vier europäischen Verkehrskorridoren – Rhein-Alpen-Korridor, Nordsee-Mittelmeer-Korridor, Rhein-Donau-Korridor und Atlantik-Korridor – kommt dem PAS eine herausragende Stellung zu.
Die Logistik im Straßburger Hafen ist auf den Warenumschlag für internationale, europäische, innerfranzösische und regionale Transporte ausgerichtet und bietet besondere Vorteile:

  • verkehrsstrategisch günstige Lage am Rhein für direkte Verbindungen zu den großen europäischen Seehäfen Rotterdam und Antwerpen, den wichtigsten Toren Europas für Warenströme aus aller Welt.
  • multimodale Drehscheibe mit modernen Infrastrukturen für die Binnenschifffahrt und leistungsfähigen Umschlagsgeräten sowie 100 km Hafenbahn-Gleisen.
  • Standort bedeutender Industrieunternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, durch deren Bedarf sich ein starker Logistikmarkt entwickelt hat.
  • nei Logistikern anerkanntes Know-how
  • Logistik mit hoher Wertschöpfung, die Arbeitsplätze schafft.
Logistik-Cluster

Der Port autonome de Strasbourg (PAS) fördert die Verkehrsverlagerung und Entwicklungen zur verstärkten Nutzung der umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene und Binnenschifffahrt.

Nummer 1 der Industrie- und Logistikzentren in der Région Grand Est

Für Unternehmensansiedlungen stellt der PAS an folgenden Standorten Gewerbe- und Wasserflächen (Hafenbecken) bereit:

  • im Hafen von Lauterbourg unter der Marke R3FLEX,
  • in Beinheim,
  • in Straßburg: Auf den 1000 Hektar Hafengelände des PAS sind 320 Unternehmen mit 10.000 Beschäftigten angesiedelt.
  • in Marckolsheim und
  • an 8 Verladestellen am Rheinufer.

Der PAS sorgt für Erschließung und Instandhaltung des Hafengebiets und der Infrastruktur.

Dienstleistungsangebot